top of page
Weiter >

Eine Orgel ohne Wind bleibt stumm...

Man kennt es von der Blockflöte: Ohne Luft klingt sie nicht! Da ein Teil der Orgelpfeifen wie eine Blockflöte aufgebaut ist, der andere Teil wie eine Harmonika, benötigt auch die Orgel Luft um zu klingen. Dieser Luftstrom, der sehr konstant sein muss, wir bei der Orgel Wind genannt.

Früher wurde der Wind über Schöpfbälge erzeugt, indem ein oder oft gar mehrere Kalkanten den Wind mit Muskelkraft geschöpft haben. Heute kommt der Wind von einem sogenannten Orgel-Motor. Der Wind wird dann in einen grossen Balg geleitet. Dieser sorgt für einen konstanten Luftstrom bevor der Wind über weitere Bälge und die Windlade in die Pfeifen geleitet. Gewichte auf dem Balg sorgen dafür dass der Luftstrom immer konstant bleibt.
Magazinbalg der Orgel der Ref. Kirche Winterthur Seen
bottom of page